Skip to main content
  • Bild zeigt Laptop
  • Bild zeigt Laptop
Neuigkeiten

KI auf der Baustelle

Aktuell befürchten die wenigstens Handwerker, dass sich KI auf der Baustelle durchsetzen wird und damit auch die künstliche Intelligenz gegenüber dem Menschen auf der Baustelle. Die Zukunftsaussichten für handwerklich geprägte Berufe, in denen die menschliche Komponente nur schwer ersetzbar ist, stehen demnach nicht schlecht. Doch mittlerweile sind die meisten Bürojobs akut von der Gefahr bedroht, durch Künstliche Intelligenz „KI“ ersetzt zu werden. Eine repräsentative Umfrage in Deutschland zeigt deutliche Ergebnisse.

64% der Befragten sehen den Beruf des Schreiners als wenig oder gar nicht gefährdet an, während es bei dem Beruf des Malers 65% und bei dem des Dachdeckers sogar 71% sind. Die Umfrage von YouGov für den Deutschen Dachpreis wurde online unter 2.045 Menschen in Deutschland durchgeführt und war bevölkerungsrepräsentativ nach Alter und Geschlecht. Die gestellte Frage lautete: „Wie sehr sehen Sie die folgenden Berufsbilder durch Künstliche Intelligenz in der Zukunft (in 20 Jahren) bedroht?“ Dabei schnitten die berücksichtigten handwerklichen Berufe am besten ab. Im Gegensatz dazu wurden die Jobs des Callcenter-Agenten und Texters von den Befragten als am stärksten bedroht empfunden, mit jeweils 23% Zustimmung in der Kategorie „sehr stark gefährdet“.

Quelle: Umfrage
Bildquelle: Foto von Silvia Brazzoduro auf Unsplash